Meditation

Gibt es den Weg nach Betlehem wirklich?

Gibt es den Weg
nach Betlehem wirklich?
Ist es möglich,
prophetischen Dienst
im Abglanz riesiger Finanzspritzen
zu verrichten?

Ist Armut nur als großer Spendentopf zu definieren?
Oder auch als Situation
mit Aufforderungscharakter
für die Jüngergemeinde?
Auf dass sie Solidarität einübe,
als neues Wort für Christlichkeit.

Ist Gott einfach so
bei den armen Völkern abzuladen?
Oder eher von ewig her
in ihrem Schoß zu entdecken?

Die Antworten
verkündet schon der Meister:
»Ich bin der Euch begleitende Gott,
meine Heimstatt sind:
die Armen aller Länder, alle Nöte.
Mein Reich ist nicht von dieser Welt,
sondern ein Stück Weg
mit Menschen,
die es ernst mit mir meinen
und mit dem Willen meines,
von Ewigkeit her,
göttlichen guten Vaters und Mutter.«

Cristy Orzechowski

Vorheriger Artikel:
Veröffentlicht in:
Meditation